Mexiko-Reise April 2015
Selbstlaufende Galerie - längere Ladezeiten sind möglich. Mauszeiger über Bild hält die Galerie an.

Freitag, den 10.April brechen wir gegen 7:30 Uhr von Aramberri Richtung Norden auf, um den Turbinicarpus hoferi zu suchen. Es herrscht ein Sonne Wolken Mix bei 21°C. Am Standort angekommen, begegnet uns auf Grasland ein schöner Homacephalus ( Echinocactus ) texensis mit reichlich Blüteknospen. Auch Mammillaria picta mit Knospen finden wir. Leider steigen wir an der falschen Stelle in den Berghang von oben ein, so das wir den gesuchten Turbinicarpus nicht finden. Für einen kurzen Moment glaubte ich, ihn gefunden zu haben. Es waren aber nur junge Sproßstücke eines abgefressenen oder anderweitig zu Schaden gekommenen Thelocactus tulensis v.matudae. Die Pflanzen saßen auf einer großen Wurzel. Etwas entäuscht von unserer Fehlsuche fotografierten wir noch die großen Polster der hier vorkommenden Echinocereen. Die Bestimmung ist schwer. Ich halte sie für Übergänge von den südlichen cinerascens / enneacanthus zu den nördlichern stramineus. Echinocereus - Spezialisten können mich ja hier einmal aufklären.
Gegen 10:30 Uhr verlassen wir den Standort und fahren nordwärts zu dem Standort des Aztekium hintonii. Die Bilder gibt es im Teil 2.

ERGÄNZUNG: Die kleine Mammillaria von Aramberri heißt jetzt Mammillaria rischerii

© RÜGENKAKTUS 2016
aktualisiert : 12.September 2016
www.ruegenkaktus.de
Impressum