Mexiko-Reise April 2015
Selbstlaufende Galerie - längere Ladezeiten sind möglich. Mauszeiger über Bild hält die Galerie an.

Den Sonnabend beginnen wir bei einem Sonne Wolken Mix bei 15°C. Gegen 7:35Uhr fahren wir ein Stück zurück und besuchen den in einem Kiefernwald gelegenen Standort des Gymnocactus booleanus. Auf dem Weg dort hin begegnen uns Gymnocactus beguinii und Thelocactus tulensis. Das Wetter hat sich weiter bewölkt ist aber trocken. Die gesuchten Pflanzen werden teilweise mit geschlossenen Blüten angetroffen. Auffällig sind eine gute Anzahl an Jungpflanzen bzw. Sämlinge. Die Pflanzen wachsen in Gipsauswaschungen. Es ist eine interessante Gegend. Von hier aus fahren wir in Richtung Montemorelos, wo wir den Thelocactus bicolor ssp. commodus fotografieren wollen. Gegen kurz nach Mittag erreichen wir den Standort bei 26,5°C und großer Schwüle. Wir haben Glück und finden die meisten Pflanzen in voller Blüte. Ein Anblick, der jeden Kakteenliebahber das Herz höher schlagen lässt. Wir finden eine Stelle an dem die Pflanzen sehr reichlich vorkommen. Das Gebiet besteht aus einem schieferähnlichem Substrat. Es kommen noch eine Form Echinocereus pentalophus und Ancistrocactus scheerii vor. Am Ende des Tages führt unsere Fotoreise nach Rayones. Es werden Aztekium ritteri an seinen schattigen Wänden, ebenfalls in Blüte, angetroffen. In dem hier gleichfalls schiffrigen Boden wachsen Ariocarpus scapharostrus, Mammillaria candida und natürlich Neoloydia conoidea. Da es in Mexiko schnell vom Tag zur Nacht über geht, schaffen wir es gerade noch so, den Standort bei wenig Licht zu verlassen. Es fängt auch wieder an mit regnen. Ein Bett finden wir in dem Hotel "Santa Rosa" - Rayones. Die Nacht wird sehr nass und ein uns unbekannter Frosch gesellt sich mit in unser ebenerdig liegendes Hotelzimmer.

                              Frosch

© RÜGENKAKTUS 2016
aktualisiert : 19.Februar 2016
www.ruegenkaktus.de
Impressum