Woche vom Bericht  

12

15.3.
bis
22.3.
2009

Der "dunkle Winter" fordert seinen Tribut . . .

… einige der zeitigen Frühjahrsblüher werden dieses Jahr nicht blühen.
Was ich schon die ganze Zeit vermutet habe, bestätigt sich jetzt leider. Auf Grund der fehlenden Sonne in den Monaten Januar und Februar haben einige Kakteen keine Knospen angesetzt. Hierzu zähle ich die Mammillarien moelleriana ( Typ-Formen mit weisser bis creme-farbener Blüte - nicht die rotblütigen Pflanzen, auch die M.cowperae ), Mam. gasseriana, M.wohlschlageri, M.boelderiana ist nur teilweise mit Knospen bestückt - einige blühfähige Pflanzen haben keine Knospen und auch die M.lauii ssp.subducta blüht dieses Jahr nicht. Die M.senilis hat diesen Winter erst garnicht Knospen angesetzt. Im letzten Jahr blühte Mammillaria meissneri sehr schön. In diesem Winter war weder im Spätherbst noch im zeitigen Frühjahr eine Regung zu bemerken. Auch bei anderen Gattungen vermisse ich reichlichen Knospenansatz. Zum Beispiel fehlen bei vielen Pflanzen der Gattung Gymnocactus die Knospen. G.beguinii zum Beispiel hat in einigen Scheiteln 3 sichtbare Knospen - andere daneben stehende Pflanzen sind leer. Auch G.subterraneus ist noch leer. Die Var. zaragosae hingegen ist mit Knospen voll und wird auch bald blühen. Hoffentlich setzt sich das bei den anderen Kakteen nicht fort. Wachstum der Pflanzen war im letzten Jahr nicht schlechter als sonst. Den Standort habe ich auch nicht verändert, so das wirklich nur das Wetter daran Schuld sein kann.
Es gab in dieser Woche aber auch erfreuliches in meinem Gewächshaus. Nach dem nun endlich einmal die Sonne für mehrere Stunden und drei Tage hintereinander am Himmel schien, haben sich die ersten Blüten geöffnet. Somit steht für dieses Jahr der "Sieger" fest. Es ist die Mammillaria brachytrichion. ( Siehe Bild ) Ebenfalls am selben Tag öffnete Mammillaria viescensis ihre ersten Blüten. Der Turbinicarpus schmiedickeanus hat es bis zum heutigen Tag nicht geschafft. Die Knospe ist aber schon aus den Dornen raus. Es kann also nicht mehr lange dauern.
In dieser Woche kann ich auch von einigen neuen Knospen berichten. So entwickeln sich bei den Stenocacteen jetzt einige Knospen. Die Chamaecereen sind ebenfalls mit gut sichtbaren Knospen bestückt. Es gibt aber auch noch Hybriden, welche noch keine Regungen zeigen. Dazu gehört zum Beispiel die Hybride Daisy. Vermutlich hat sie spätblühendes Erbgut. ( Lob. mizquensis ??? ). Bei den Lobivien gibt es aber auch frühblühende Arten. Zum Beispiel hat meine Lobivia wrightiana schon sehr gute Knospen. Sie blüht jedes Jahr sehr zeitig. Weitere Pflanzen mit Knospen sind: Reicheocactus pseudoreicheanus ( nur meine Altpflanze ), Turbinicarpus lauii, T.macrochele Jungpflanzen, T.bonatzii, alle Mediolobivia einsteinii und sehr viele Sulcorebutien die ich hier nicht alle aufzählen möchte. Bei dieser Gattung hat sich aber in der letzten Woche richtig viel getan, was mich natürlich sehr freut. Bei den Knospenträgern sind auch meine im letzten Jahr in Tschechien erworbenen Pflanzen S.hertusii dabei.
Mammillaria brachytrichon
die ersten Blüten sind auf


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen 22.März 2009
( So.)
21:50 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2009 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52