Woche vom Bericht Bild

14

30.3.
bis
6.4.
2008

Die Pflanzen sind munter ...

... wie nicht anders zu erwarten, sind die Pflanzen nach der Wassergabe am letzten Sonnabend gut munter geworden und haben sich wieder aufgebaut. Besonders gut konnte ich es zum Beispiel bei Mammillaria tezontle beobachten, welche sich über die Wintermonate fast ebenerdig eingezogen hatte. Diese Pflanze gehört ja in die Mammillaria crinita Gruppe und ist eine sehr kleinbleibende Art. Sie steht bei mir dieses Jahr besonders unter Beobachtung, da sie noch recht neu ist und es zum Beispiel bei der Fruchtbildung unterschiedliche Meinung über die Früchte gibt. Beschrieben wurden kurze, nicht aus der Bedornung hervortretende Früchte. Genau solche, mit wenigen Samen, konnte ich an meinen Pflanzen finden. Nun gibt es aber auch gegenteilige Meinungen. Diese Leute behaupten, das dieses die Regel sei. Aus meinen wenigen gerenteten Samen sind enige Keimlinge entstanden. Einige davon sind aber bis jetzt kaum gewachsen. Aber wenn die Mutterpflanzen wieder mit blühen beginnen, werde ich sie gezielt bestäuben und auf die Fruchtbildung achten. Bis jetzt haben die Pflanzen aber erst ganz kleine Knospen. Und wenn das Wetter in der kommenden Woche so wird, wie angesagt, dann wird es bis zur Blüte noch einige Zeit dauern. Die Tage der letzten Woche waren durchwachsen. Es gab einige Stunden Sonne, aber auch Regen bei Temperaturen um die 10°C. Am Wochenende kam die Sonne bei mir auf der Insel erst am späten Sonntagnachmittag heraus und hat das Gewächshaus nicht mehr aufgewärmt. Somit konnte ich auch keine richtig geöffneten Blüten an meinen Kakteen beobachten. In dieser Woche haben aber folgende Pflanzen ihre Blüten in diesem Jahr zum ersten Mal geöffnet: Mammillaria marksiana ( Jungpflanze ), glassii v.ascensionis mit schönen relativ großen rosa Blüten - immer wieder schön anzusehen, carmenae - zuerst hat es die rotbraun bedornte Pflanze mit rosa Blüten geschafft, ihre Blüten zu öffenen. Die anderen M.carmenae mit cremefarbenen Blüten und hellgelben Dornenkleid brauchen noch ein paar Tage. Dieses liegt aber an dem Standort in meinem Gewächshaus. Diese Pflanzen bekommen etwas weniger Sonne. Weiterhin blühten Mammillaria aff.wagneriana, schwarzii - wie ich finde, eine lohnenswerte Pflanze für die Kultur. Die Pflanzen bleiben klein, sprossen und bilden damit ansehnliche Gruppen mit weisser weicher Bedornung und im Frühjahr erscheinen reichlich Blüten, pennispinosa beginnt ebenfalls mit dem Öffnen der Blüten, densispina Rog178 - eine Aufsammlung von Pflanzen mit auffallenden dunklen Mitteldornen und rot-gelben Blüten - eine schöne Erscheinung, kleiniorum, mercadensis - (alle Pflanzen), gracilis - hier blüht meine Pflanze, welche nur aus sehr kleinen bräunlich bedornten Köpfchen besteht, die typische gracilis braucht noch etwas, hatte aber auch im Herbst gut geblüht, conspicua, verschiedene Pflanzen der formosa-Gruppe, collina Rog133 und donatii. Ganz versteckt sind die ersten Blüten bei den Epithelanthas aufgegangen. Hier fehlt noch etwas die Kraft. Die späteren Blüten kommen dann richtig aus der Bewollung heraus. Weitere Blüten sah ich bei Escobaria emskoetteriana, Turbinicarpus schmidickeanus rote Blüte, Gymnocactus zaragosae und bei mehreren beguinii. Als kleinen Ausreißer betrachte ich die Lobivia wrightiana. Jetzt ist diese Pflanze unter Echinopsis backebergerii zu finden. ( Anderson 2005 ) Da kannste aber suchen !

In der Hoffnung, alle Pflanzen auch in neuen Büchern wieder zu finden, wünsche ich eine schöne Woche...

Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



Turbinicarpus schmiedickeanus rote Blüte
Turbinicarpus schmiedickeanus rote Blüte

>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war

©: Gerd Weiß ,
erschienen 6.April 2008
22:10 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2008 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52