Woche vom Bericht  

17

18.4.
bis
25.4.
2010

Das Frühjahr im Gewächshaus hat begonnen . . .
… nun auch hier bei uns im Norden. Die Sonne hat mehrere Tage hintereinander geschienen und die Temperaturen im Gewächshaus auf über 30°C getrieben. Da haben die reichlich angesetzten Knospen nicht lange auf sich warten lassen und sind erblüht. Wie immer, könnte man stönen. Jedes Jahr das gleiche. Erst wartet man sehnsüchtig auf diesen Moment und wenn es dann soweit ist kommt man mit dem fotografiern nicht hinter her. Zum Ärgernis der Familie habe ich wieder viele Stunden damit zugebracht. Immer in der Konstellation Kaktus in "Fotoschalen-Landschaft versenkt - Kamera - und ich dahinter. Doch von den blühenden Pflanzen habe ich nur einen Bruchteil vor der Linse gehabt. Der Rest blühte wunderschön, konnte aber nur in meinem Kopf gespeichert werden. Was ist das für ein schöner Anblick, wenn ca. 50 Turbinicarpus macrochele Blüten ( ssp.frailensis, ssp. polaskii, schwarzii o.ä. ) auf einem Tisch eng bei eng mit einander blühen. Fast jede Blüte ein klein wenig anders. Schon die Form der Stempel ist prima. Dazu noch die Staubfäden verglichen. Ach ja - Zeit müsste man haben. Aber nicht nur die Turbinicarpen blühten in dieser Woche schön, nein, auch andere Arten haben ihre Reize. So haben mehrer Rebutien geblüht. Auch die Cintia knizei war offen. Viele viele typische Kranz - Mammillarien sind schon dabei, wenn gleich erst am Anfang ihrere Kränze. Die Arten siehe Aufzählung weiter unten. Noch nicht blühen tun die Chamaecereen. Wenn das Wetter so bleibt, hoffe ich hier auf Ende der kommenden Woche. Die Entwicklung von der kleinen Wollknospe zur sich öffnenden Blüte kann sich recht schnell vollziehen. Ich habe die Pflanzen ( Chamaecereen ) in dieser Woche noch einmal gegossen. Dazu habe ich etwas Phophor betonten Dünger mit Spurenelementen in geringer Konzentration verabreicht. Bei intensiver Sonneneinstrahlung habe ich über die Mittagsstunden auch schattiert. Wenn die Pflanzen jetzt an Wassermangel leiden, geht das bestimmt zu lasten der Blütenmenge. Bis jetzt haben sich alle angesetzten Knospen normal weiter entwickelt.
Nun zu den neu hinzu gekommenen "Blühern" dieser Woche. Es sind : Thelocactus rinconensis, nidulans, Stenocacteen - mehrere Arten, doch wie sie genau heißen trau ich mir nicht zu sagen, obwohl ich sie mit Schildern stehen habe. Die aus Aussaaten stammenden Pflanzen gehen im Habitus teilweise weit auseinander. Bei den Turbinicarpen beginnen die pseudomacrochelen vermehrt mit blühen. Sulcorebutia kamiensis L974 machte bei den Sulcos den Anfang und blühte in einem schönen dotter-gelb. Auch Escobaria wird jetzt interessant - Escobaria emskoetteriana, duncanii waren offen. Mammillaria pottsii blühte schon letzte Woche - ich übersah sie. Unübersehbar blühen Mam. giesekei, karwinskiana ssp. nejapensis, chinocephala + ssp. ritteriana, eumorpha, collina, ignota, meisnerii, bombycina, hahniana + var. albiflora, dodsonii - deherdtiana, marksiana, discolor, sinforosensis, cobrensis var.rubriflora, rubrograndis, elongata, heyderi und wagneriana. Auch die zu Dolichiothele gehörenden Pflanzen decipiens zeigen wieder ihre Blüten.

Cintia knizei - am Anfang ihrer mehrtägigen ( 4 ) Blühzeit
Rebutia gracilis
Rebutia ( Aylostera ) hoffmanniana WR521a - sehr schöne Blütenfarbe
Rebutia ( Aylostera ) edeltraudii RW66
Rebutia violaciflora
und was in der nächsten Woche passiert gibt es wie immer im nächsten Wochenbericht in einer Woche hier zu lesen …


  Ihr Gerd Weiß
~Der RÜGENKAKTUS~



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen am 25.April 2010
( So.)
22:15 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2010 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52