Woche vom Bericht Bild

22

25.5.
bis
1.6.
2008

allen Kindern zum heutigen Tag alles gute - und wachst gut heran ...

... ich meine damit auch unsere kleinen Stachelkinder, auf welche wir ja immer besonders gut aufpassen. Leider werden unsere Menschenkinder sich mit unserem schönen Hobby kaum beschäftigen, wie es die Erfahrung aller Ortsgruppen zeigt. Schade.
Nach dem ich das letzte Wochenende bei den Kakteenfreunden in Tschechien verbracht habe, bin ich nun wieder bei meinen Kakteen zu Hause. Das Wetter ist noch immer sehr schön. Kaum eine Wolke, geschweige Niederschlag. Die Temperaturen halten sich durch den ständig starken Ostwind in Grenzen. Meist kommen wir nicht über 20°C hinaus. Das hat auch seine gute Seite. Der Wind läßt auch die Temperatur im Gewächshaus nicht über 30°C ansteigen. Durch Schattenleinen und öffteren gießens der Kakteen geht es meinen Pflanzen zur Zeit richtig gut. Bei den Lobivien wurden kaum angesetzte Knospen abgeworfen. Selbst meine Lobivia rossei hat es mal wieder zur offenen Blüte gebracht. Sie hat sonst nur viele Kindel getrieben und die wenigen angesetzten Knospen trockneten regelmäßig ein. Das Gewächshaus sieht zur Zeit sehr bunt aus. Es blüht in allen Ecken. Besonders fallen jetzt natürlich die großen Blüten der Echinopsis - Hybriden und der anderen Lobivien auf. Es blühen zum Beispiel Lobivia leucomalla in leuchtendem gelb. Lobivia densispina in rot, orange und gelb. Lobivia larae in violett. Bei den Echinopsis - Hybriden ist mir aufgefallen, daß meine eigenen Hybriden kurzröhrig und tagblühend sind. Teilweise bis zu 3 Tage. Andere Hybriden haben längere Röhren und beginnen am Abend mit dem öffnen der Blüten. Bei meinen Chamaecereushybriden ist es jetzt auch krass bunt. Es sind alle Farben vertreten, aber kaum etwas wirklich Neues. Eine einzige Pflanze hat sich einen Namen verdient. Ich habe sie auf Grund der Zweifarbigkeit Chamaecereus - Hybride " Rügen´s Kiba " genannt. Sie ähnelt stark diesem Mix - Getränk, wie ich finde.

RGW - Hybride " Kiba "

RGW - Chamaecereus Hybride " Kiba "

Weniger auffallend blühen die Gymnocalycium in meiner hinteren Ecke. Dafür aber nicht weniger schön ! Es blühen baldanium Pflanzen in unterschiedlichen roten Tönen. Als weitere Blüher möchte ich hier noch erwähnen : Strombocactus - alle Pflanzen mit mehreren Blüten, Weingartia, Thelocacteen, Mediolobivia colorea, verschiedene pygmaea Formen, Acanthocalycium klimperianum beginnt, immer noch vile Pflanzen von Sulcorebutia, welche sich im Übersommerungshaus befinden. Also im Freien mit Regenabdeckung. Bei den Turbinicarpen hat auch wieder ein neuer Blütenschub eingesetzt. Besonders die alonsoi blühen dieses Jahr sehr reich, aber auch rioverdensis und krainzianus blühen neben anderen. Mammillarien zeigen noch Kränze, wenn gleich hier aber das meiste schon durch ist. Aufgefallen sind mir nur die M.peninsularis - Pflanzen, welch schon seit dem späten Frühjahr ununterbrochen blühen. Beginnen tun M.guelzowiana.
Soweit für heute der Bericht aus meinem Gewächshaus. Zum Schluß noch ein paar Worte zur Tschechien Reise. Sie war sehr sehr schön, wenn auch etwas anstrengend für mich. Es gab viele Eindrücke von den Pflanzen und den Haltungsmethoden der Pflanzen bei den unterschiedlichsten Züchtern. Unsere Ortsgruppenmitglieder haben folgende Sammlungen besucht : Karel Rys - Unhost, M.Hajek in der Nähe von Plzen, P.Hertus aus Sibrina - seine Sammlung und das Verkaufsgewächshaus sowie die Gärtnerei der Herren Duben in Jasenna. Der letzte Besuch stellte auf Grund der Größe der Gärtnerei und der Anzahl der Verkaufspflanzen einen besonderen Höhepunkt dar. Ich muß schon sagen, daß ich nach dem Besuch froh war, nicht noch einen Besuch einer weitern Geärtnerei auf der Liste gehabt zu haben. Das Auto war voll ! Damit halten also eine ganze Menge an neuen Kakteen Einzug in mein Gewächshaus. Ich möcht allen Beteiligten hiermit meinen Dank für die gelungene Fahrt und die uns entgegen gebrachte Gastfreundschaft aussprechen. Ich komme in einigen Jahren bestimmt wieder.

Sulcorebutia mentosa v. flavispina - albiflora

Sulcorebutia mentosa v. flavispina - albiflora


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



Ariocarpen aus der Sammlung Karel Rys - CZ
Nein, Nein - das sind nicht meine !
Ariocarpen als Fotoobjekt aus der Sammlung Karel Rys - "CZ"

>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war

©: Gerd Weiß ,
erschienen 1.Juni 2008
23:50 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2008 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52