Woche vom Bericht  

24

14.6.
bis
21.6.
2009

Sommeranfang. . .

… und noch immer wechselhaftes Wetter.
Na gut, so schlecht ist es nun auch wieder nicht. Oft sind aber größere Regenschauer und kühle Temperaturen ein Problem. Auf Grund der Regenschauer kann ich die Dachfenster nicht offen lassen. Wenn die Sonne scheint wird es aber sehr schnell zu warm. Eine optimale Temperatur für das Kakteenwachstum im Gewächshaus zu halten, ist zur Zeit nicht einfach. Zu viel Wärme läßt die Echinopsis- und Lobiviaknospen absterben. Sie trocknen einfach ein. Die Pflanzen im überdachten Sommerquartier haben da eher das Problem, daß es ihnen etwas zu kalt ist. Hier kommen die angesetzten Knospen von den Echinopseen nur langsam voran - aber sie sind noch da und ich habe die Hoffnung auf Blüten. Sonst bin ich mit meinen Kakteen ganz zufrieden. Wenn ich Zeit habe, wird jetzt wieder pikiert oder umgetopft. Die Hybridensämlinge vom letzten Jahr müssen vereinzelt werden. Das wird wieder große Platzprobleme hervor rufen. Ich konnte in diesem Jahr weniger Hybriden aussortieren als geplant. Viele Pflanzen aus 2005 oder 06 haben noch nicht ihre Erstblüte gezeigt. Das heist also noch ein Jahr weiteres Warten.
Chamaecereus - Hybride " Immy " ( Dr.Binnig )
Das die Farben einer Hybride schwanken können, ist ja bekannt. Trotzdem ist man immer wieder überrascht, wenn es dann passiert. Die oben gezeigte Hybride "Immy " , von Herrn Dr.Binnig gezüchtet, steht nach ihrem Abblühen vor einigen Wochen im überdachten Sommerquartier. Als ich jetzt mal über die Pflanzen schaute, sah ich diese fantastisch gefärbte Blüte. Ein leuchtendes Orange schaute mich da an. Die äußeren Blütenblätter waren im violetten Ton gefärbt - starker Kontrast. Fast 7,5 cm war der Durchmesser dieser Blüte. So hatte ich diese Blüte nicht in Erinnerung.
Mammillaria wrightii v.wolfii
Nun zu den Blühern dieser Woche. Bei den Chamaecereen gab es keine weiteren nennenswerten Blüten. Es blühten einige namenlose Echinopsis-Hybriden in Rot- und Gelbgoldtönen. Auch botanische Arten wie E.subdenudata blühten mit ihren weißen Blüten. Bei den Turbinicarpen sah ich offene Blüten bei den Arten swobodae, lausseri, flaviflorus, lophophorides, macrochele, dickisoniae und der Hybride roseiflorus. Thelocactus bicolor, Escobaria minima, Neochilenia aspillage, paucicosata, Mammillaria roczeckii, penninsularis ( immer noch ), blossfeldiana, guelzowiana, Matucana paucicostata, Lobivia draxleriana in tollem schwarzrot - leider bekomme ich mit dieser Art keine Kreuzung mit Chamaecereus hin - wirklich tolle Farbe, schieliana, larae sind einige weitere Arten mit Blüten. Begonnen haben auch die ersten Hamatocacteen mit ihren gelben Blüten und rotem Schlund. Gleichgefärbt waren auch die Blüten von Astrophytum asterias und capricorne. Sonst erfreuten mich noch weitere Blüten bei den Epithelanthen, Wilcoxia poselgeri, Strombocactus, verschiedene Weingartia-Pflanzen mit einer Nachblüte, Gymnocalycium ragonesii, vatteri, quehlianum und Parodia mutabilis, pennicillata, cardenasii, andreae, rubriflora und aureispina. Ach so - auch die ersten Coryphantha aus dem bumamma-Kreis zeigten ihre gelben Blüten. Es war eigentlich ne ganze Menge in dieser Woche los. Für die nächste Woche erwarte ich eine für mich kleine Sensation. Die ersten sichtbaren Knospen bei Geohintonia mexicana gehen hoffentlich auf. Seit zwei Jahren ist eine meiner wurzelecht aus Saat gezogenen Pflanzen "knospenwillig". Sie trockneten aber immer wieder ein. Also Daumen drücken !!!
. . .


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen 21.Juni 2009
( So.)
22:50 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2009 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52