Woche vom Bericht Bild
30 22.7.
bis
29.7.
2007
kein Tag ohne Regen...

... nun kann man es langsam satt haben, das Wetter. Jeden Tag Regen - mal Früh, mal Abends, mal den ganzen Tag. Und der Wetterbericht sagt nichts besseres vorraus. Im Gegenteil, es soll dazu noch kälter werden. Nachts 8 bis 10°C und am Tage 13°C ! Nee nee. Machen wir das Beste daraus. Zum Beispiel weiter umtopfen. Und da gibt es noch genug zu tun. Soviel schlechtes Wetter kann garnicht kommen. Da ich jetzt schon ein paar Tage umgetopft habe, bin ich an neue Probleme gestoßen. Wo nehme ich den Platz für die neuen Töpfe her ? Da, wo jetzt einer stand, wollen 4 - 6 neue Töpfe hin. Aber es wird schon gehen....
Geblüht hat in dieser Woche nicht sehr viel. So sah ich nur Blüten bei den Mammillarien pringlei, rhodantha, sp."Dornenlos" - was auch immer dahinter steckt, die Pflanze sieht immer wieder toll aus, wenn die Blüten nicht nur aus den Areolen, sondern auch auf den Warzenspitzen blühen, Mammillaria boolii und peninsularis. Gymnocalycium quehlianum und ragonesii, Seti - Echinopsis mirabilis, Parodia rubriflora und uhligiana, die Dolichiothele aff. baumii hat nochmal 3 Blüten geöffnet. Weiterhin sah ich Lophophora jourdanniana in kräftigem karmin mit mehreren Blüten, Astrophytum myriostigma und asterias an einem sonnigen Nachmittag in der Woche. Im Übersommerungsquartier blühten Lobivia cinnebarina und rebutiodes. Weitere Lobivien und Echinopseen haben aber noch Knospen. Bei den Chamaecereen waren nur einzelne Blüten bei "Elli", "große rote Blüte", "Corinna", "Trudi", "Edith" und eine namenlose gelbe Hybride offen. Bei der Samenernte habe ich feststellen müssen, daß einige Früchte an Pflanzen, welche draußen stehen, sich schneller geöffnet haben als ich dachte. Da hat vermutlich der Wind und die wenige Sonne nachgeholfen und die Samen herausfallen lassen. Somit sind mir einige Kreuzungen teilweise verloren gegangen. Heruntergefallene Samenkörner habe ich zwar geborgen, aber bei einigen waren Ameisen oder andere Tierchen schneller. Ein Nachteil, welchen ich bei der Kultur im Gewächshaus nicht hatte. Aber es sind insgesamt schon mehr Samenkörner in der Tüte, als wie ich jemals aussähen kann. Ich habe auch festgestellt, daß die ausgebildete Samenanzahl von gesunden schwarzen Körnerchen viel größer als bei der Befruchtung im Gewächshaus ist. Können die Pflanzen bei nicht so großer Hitzebelastung die Samen besser ausbilden ? Ich werde es die nächsten Jahre beobachten.

Drücken wir die Daumen, daß der Sommer Anfang August noch einmal zu uns zurück kehrt. Es möchten noch einige Knospen erblühen !

Der Rügenkaktus
RGW - Chamaecereushybride,

Pamela

oben: RGW - Chamaecereushybride, eine Kreuzung zwischen "Pamela" und "große Weiße", sie ist heller als Pamela, aber als Erstblüte nicht so groß wie diese.
unten: als Vergleich "Pamela" , an ihr stört mich die geringe Sproßneigung.

>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2007 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52