Woche vom Bericht  

35

22.8.
bis
29.8.
2010

. . .
langsam geht der Sommer zu Ende. Die Tage werden wieder merklich kürzer und auch die Temperaturen sind stark gefallen. Sonst ist es sehr wechselhaft und es regnet viel und stark. Um den Kakteen im Gewächshaus die Wachstumszeit noch etwas zu verlängern und ihnen die dazu nötige Wärme zu geben, öffne und schließe ich ständig die Fenster und Türen - natürlich nur, wenn ich daheim bin. In der Woch muß die Tür offen bleiben. Zu schnell würde die Temperatur bei Sonnenschein ansteigen. Zum Dank für diese Arbeit haben in dieser Woche wieder einmal viele Kakteen geblüht. Zum Beispiel 95 % aller Turbinicarpus klinkerianus öffneten zur selben Zeit ihre Knospen. Bei fast 50 Pflanzen ist das ein toller Anblick. Aber auch andere Turbinicarpen wie alonsoi, lophophorides, dickisoniae, saueri, viereckii + die albiflore Form major, gracilis, gielsdorfianus, krainzianus + v.minimus und macrochele v.polaskii. Sonst blühten Parodien, Epithelanten, Strombocacteen, Matucana, Lobivien, Eriosyce napina, verschiedene Escobarien, mehrere Coryphanten, Leuchtenbergia - ich habe sie mit einem Thelocactus bicolor bestäubt - ein Versuch ist es wert und natürlich blühten auch noch Mammillarien. Nur bei den Chamaecereus-Hybriden war es fast still. Die gepfropfte "Rügens Flamme" und eine weitere gelb ⁄ rote Hybride blühten gleichzeitig, so das ich doch noch einmal den Pinsel geschwungen habe. Aus Platzgründen habe ich mich in diesem Jahr mit kreuzen stark zurück gehalten. Da ich gerade die Sämlinge von 2008 ⁄ 2009 pickiert habe, ist nun wieder ein Quadratmeter zugestellt. Das macht langsam ANGST ! Die Pläne für ein neues Gewächshaus für 2012 sind noch in weiter Zukunft. Also heist es sparsam sein. Wenn dann, wie in dieser Woche, sich eine 20 Jahre alte Mammillaria mystax in einer großen Viereck-Schale verabschiedet, weiß man nicht, ob man sich freuen oder heulen soll. Immerhin stehen dort jetzt 16 kleine Töpfe !
Es war also richtig was los. Interessant fand ich den vergleich von zwei Turbinicarpus alonsoi, Beide Pflanzen stammen aus Saatgut vom TCG. Ist die linke Pflanze wirklich eine reine Art oder ist es hier zu einer Hybridisierung gekommen. Wenn ja, wäre es interessant mit welcher anderen Art. Hat irgend einer meiner Wochenberichtsleser eventuell eine ähnliche Pflanze in seiner Sammlung stehen ?

Lobivia tiegeliana v.pusilla
Lobivia tiegeliana v.pusilla ssp.flaviflora WR330
Mammillaria schumannii v.globosa = wächst einzeln und hat kürzere Dornen
2 x Turbinicarpus alonsoi = wirklich ? oder ist die Pflanze links eine Hybride aus TCG-Samen
Turbinicarpus lophophorides
Matucana - Schönheiten   ⁄   links Mat.sp."Jamellin" ( ev.paucicostata )- rechts Mat.madisoniorum
und was in der nächsten Woche passiert gibt es wie immer im nächsten Wochenbericht in einer Woche hier zu lesen … und über Post freut sich wie immer


  Ihr Gerd Weiß
~Der RÜGENKAKTUS~



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen am 29.August 2010
( So.)
22:20 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2010 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52