Woche vom Bericht  

36

30.8.
bis
6.9.
2009

es ist kühler geworden  . .

… und ich habe mein Gewächshaus über Nacht geschlossen. Somit konnte ich die Pflanzen noch zum wachsen anregen. Die "gespannte" Luft wirkte positiv. Am Tag, bei Sonnenschein, wurde natürlich alles offen gehalten. Ich habe auch die Schattenleinen komplett abgebaut. Sonnenschein, welcher jetzt noch auftritt, sollte die Pflanzen direkt erreichen. Die Temperaturen im GWH lagen bei milden 25°C. Die Pflanzen sehen gut aus, wenn gleich kaum noch Blüten zu sehen waren.
Wenn es mit den Blüten bei mir zu Ende geht, dann erscheinen die ersten Blüten in der Orchideensammlung meiner Frau. Vor einigen Jahren hat die abgebildete Pflanze in ihre Sammlung Einzug gehalten. Jetzt blüht sie das erste Mal und wir waren alle von den Pastelltönen begeistert. Eine Blüte - nicht so schrill - eher etwas zurückhaltend mit grünen und rosa Farben aus dem glänzenden Blattwerk hervorragend.
Orchidee BLC " Hawaiian Satisfaction Romatic "
Nun aber zu meinen Kakteen zurück. Ganz ohne Blüten war es in dieser Woche ja auch nicht. Es blühte zum Beispiel immer noch der Ariocarpus der letzten Woche. Nun schon 10 Tage lang - ich kanns kaum glauben. Im Laufe der Zeit ist aus der rein weissen Blüte eine Blüte mit rötlich angehauchten Außenblättern geworden. Auch ihre Größe hat noch etwas zugenommen. Weitere Knospen an den Ariocarpen konnte ich noch nicht entdecken. Bei den Turbinicarpen, welche auf dem selben Tisch stehen, blühten noch einige T.swobodae und eine T.viereckii v.major. Alle anderen sind mit wachen beschäftigt. Bei den Mammillarien hat es auch mit blühen aufgehört. Selbst die "Dauerblüher" wie crinita, wildii oder bocasana zeigen nur noch vereinzelte Blüten. Mammillaria muehlenpfordtii, microthele, polythele, knebeliana, painteri oder moeller-valdeziana und tezontle gehören auch zu ihnen. Etwas größere Blüten gibt es noch bei den Hamatocacteen zu sehen. Die Art setispinus blüht mit ihren rotschlundigen gelben Blüten. Von der gleichen Art, aber komplett gelbblütig, habe ich die Aussaaten in dieser Woche pikiert. Sie waren gut herangewachsen und konnten jetzt in eigene Töpfe umgesetzt werden. Die Chamaecereen sind jetzt auch mit wachsen beschäftigt. Nur ein bewurzelter Ableger der Hybride "Pamela" und eine Folgekreuzung mit dieser Hybride ( 42 - 05 ) zeigten zwei gelbe Blüten. Leider habe ich bei den Folgekreuzungen keine großen Fortschritte erreichen können. Die Sproßfreudigkeit ist weiterhin eingeschränkt und die Dicktriebigkeit hat sich nicht verbessert. Dafür sind die blumigen gelben Blüten geblieben. Hier haben sich die unterschiedlichsten Farbnuancen, von hellgelb bis kräftig dottergelb, angefunden. Auch die späte Blühzeit wurde beibehalten. Die " Pamela " ist ebend sehr dominant. Da hatte die " grosse weisse " keine Chance. Als zweites Bild für heute möchte ich eine Blüte der Hildewintera-Hybride " Humkes Röschen " zeigen. Diese Pflanze kann einen den ganzen Sommer über mit ihren Blüten erfreuen.
Hildewintera-Hybride " Humkes Röschen "
. . .


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen 6.September 2009
( So.)
23:30 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2009 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52