Woche vom Bericht Bild
37 9.9.
bis
16.9.
2007
Eine schöne Woche...

... ist zu Ende gegangen. Damit auch mein diesjähriger Urlaub. Das Wetter hat sich gut gehalten. Es gab viel Sonne und kaum Regen. Leider hat die Sonne nicht mehr viel Kraft. Deshalb blieben die Temperaturen im Keller. Nachttemperaturen vielen teilweise bis auf 4°C ab. Die Mittagstemperaturen lagen bei Sonnenschein im Gewächshaus noch mal bei 30°C. Somit konnten sich einige Knospen meiner Kakteen gut entwickeln.
Es haben in dieser Woche folgende Pflanzen geblüht: Turbinicarpus klinkerianus, auch meine Nachzuchten waren mit Blüten geschmückt, Turb.krainzianus, die sp. " Negrita ", gracilis, Thelocactus bicolor v. albiflora, - v.texensis, leucacanthus v.ehrenbergii in schönem gelb, Parodia occulta - eine der kleinsten Parodien, ich habe diese Pflanze vor 7 Jahren ausgesäht ( 10 Korn = 3 Pflanzen, wovon später sich eine verabschiedete, die zweite hat immer noch nicht ihre Blühreife erreicht ), Ariocarpus ist im kommen - geschafft hat es diese Woche aber erst die weisse Blüte von retusus v.furfuraceus, die Mammis blühen wie letzte Woche, überracht haben mich Matucana paucicostata und Submatucana madisoniorum - hier hatte ich nicht mehr mit Blüten gerechnet, ebensowenig mit einer offenen Blüte von Frailea bueneckerii, Astrophytum myriostigma und asterias haben auch geblüht, Escobaria hesteri, Neochilenia nidus beginnt mit blühen. Sonst waren eine Blüte von Coryphanta radians und eine einzige Blüte bei den Chamaecereus - Hybriden ( " Jmmy " ) offen. Ich möchte in meinem Wochenbericht dieser Woche nicht unerwähnt lassen, dass ich es nach fast 7 Jahren endlich geschafft habe, mein Gewächshaus mit einer " Schaltzentrale " für alle elektrischen Anlagen zu versehen. Der Strom läuft jetzt über einen Unterzähler, es gibt Schalter für Licht und Lüfter und die Heizungen sind fest instaliert. Die einzelnen Stromkreise habe ich extra abgesichert. Endlich hat das Steckerstecken ein Ende. Die Umluftheizungen sind zwar käuflich mit einem Stecker versehen. Doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass es bei einem Dauereinsatz von je 2000 Watt über die Steckverbindungen zu zusätzlichen " Heizquellen " kommen kann. Der Übergangswert wird durch Oxidationen an den Stecken ( es kommt doch mal Feuchtigkeit im laufe des Jahres an den Stecker ) erhöht und es kommt zur Wärmeerzeugung. So ist jetzt alles sicherer und bequemer !

Für die kommende Woche erhoffe ich mir nocheinmal so schönes Wetter. Dann werden auch die anderen Ariocarpen ihre Blüten öffnen.

Gerd Weiß
Der Rügenkaktus
Parodia occulta

 Ariocarpus retusus v.furfuraceus

oben: Parodia occulta,
eine der kleinsten Parodien unten: Ariocarpus retusus v.furfuraceus,
die erste Blüte der Ariocarpen ist offen

>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2007 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52