Woche vom Bericht  

45

1.11.
bis
8.11.
2009

Nun kann der Winter kommen . . .

… nein nein, ich wünsche es mir eigentlich nicht, aber am Anfang dieser Woche hat es bei uns schon mal so richtig geschneit, dass man eine Art Vorgeschmack von dem erhalten hat, was uns in nächster Zeit erwarten könnte. Jetzt ist es wieder milder und auch nachts ist es frostfrei. Trotzdem habe ich mich dazu entschlossen, am Wochenende weitere Folien ins Gewächshaus einzuziehen und diese auch zu verkleben. Nun fehlt noch ein kleiner Rest auf der Ostseite. Hier muss ich erst die hängenden Aporocacteen, Säulen und weitere Kakteen umräumen. Vielleicht schaffe ich es in der nächsten Woche. Um das Gewächshaus für diesen Winter noch besser gegen Kälte zu isolieren, schwebt mir noch eine andere Idee im Kopf herum. Ich brauche in diesem Winter ein besonders gut isoliertes Gewächshaus, weil ich an meiner Heizungsart etwas ändern will. Bisher setzte ich zwei elektrische Umluftheizungen zusammen mit einer Propangasheizung ein. Mein Verdacht, dass letztere Heizung meinen Kakteen mit winterlicher Knospenbildung zu schaffen macht, scheint sich zu bestätigen. Ich habe in diesem Jahr in den ersten kalten Nächten den Rest des Gases aus der Flasche verbrauchen wollen, um diese neu füllen zu lassen. Also habe ich etwas mehr aufgedreht und heizen lassen. Einige Tage darauf merkte ich, das die bei einigen Mammillarien noch vorhandenen Knospen eingezogen wurden und offene Blüten gar nicht mehr vorhanden waren. Auch die acht schon recht großen Knospen vom Haagocereus fielen einfach ab. Dieses Verhalten würde natürlich erklären, warum ich jedes Jahr Probleme mit meiner Mammillaria senilis habe. Auch die Knopsen von Turbinicarpus pseudopectinatus zum Beispiel, trocknen im Winter ab einer bestimmten Größe einfach weg. Nun werde ich versuchen, ohne dieser Heizung aus zu kommen. Für die Größe des Gewächshauses muss aber noch eine dritte 2000kw Heizung her. Sonst stimmen die Werte für Temperaturen ab minus 10°C nicht mehr. Das brachte natürlich neue Probleme mit sich. 6000kw gleichzeitig an nur einer Leitung machte die Sicherung nicht mit. Es musste also eine Veränderung her. Ach wie ist es doch schön, wenn man am Anfang nicht gespart hat. Die verlegte Leitung hatte noch eine ungenutzte Ader frei. Diese stellt jetzt die erforderliche Leistung bereit.
Junge Landschildkröten unter dem Wärmestrahler
- sie warten auf ihr neues zu Hause -
für den Verkauf richte ich demnächst eine eigene Seite ein - Interessenten können sich aber schon jetzt bei mir melden !
Offene Blüten sah ich bei meinen Isolierarbeiten nur an Mammillaria geminispina, Mam. beiselii, Mam.stampferi, Mam.schiedeana und Eriosyce litoralis und nidus. E. laniceps zeigt Knospen. Ob meine E.nidus wirklich eine "nidus" ist, zweifele ich manchmal an. Sie blüht zu gleichen Zeiten mit der "litoralis" zusammen. Somit könnte sie auch eine "subgibbosa" sein. Die eigentliche "nidus" gehöhrt doch in die "senilis" - Gruppe. Meine "senilis" und "gerocephala" - Pflanzen blühen aber im Frühjahr. Hiermit sollte ich mich im Winter einmal genauer beschäftigen.
Was in der nächsten Woche passiert gibt es wie immer im nächsten Wochenbericht in einer Woche hier zu lesen …


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen 8.November 2009
( So.)
22:00 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2009 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52