Woche vom Bericht  

49

30.11.
bis
7.12.
2008

gut das es Nikolaus´i gibt . . .

… da brauchte ich nicht bis Weihnachten zu warten, um in den Lese-Genuß des neuen Buches von den Echinocereenfreunden zu kommen. >>> "Echinocereus - Die Sektion Wilcoxia "<<<. Dieses Buch, ein Auftakt einer neuen Bücherserie, ist wirklich sehr gut gelungen. Es werden darin alle derzeit anerkannten Arten beschrieben. Die Abhandlungen der einzelnen Arten erfolgt mit allem was man sich an Wissen von einer Pflanze wünscht. Bilder in reichlichem Umfang von der Wurzel bis zur Blüte und dem Standort runden das ganze ab. Selbst einige Hybriden dieser Arten werden im Bild gezeigt. Für mich neu - es gibt auch eine Chamaecereuskreuzung mit einer Wilcoxia. Hier leider ohne Bild. Ob das wirklich geht, werde ich im nächsten Jahr natürlich versuchen. Ich habe mich über dieses Buch sehr gefreut und wünsche den Autoren bei den geplanten anderen Büchern ein ebenso gutes gelingen des Buches, wie es hier gelungen ist. Wer sich dieses Buch ebenfalls zulegen möchte, findet auf der Homepage der Arbeitsgruppe Echinocereus unter diesem Link alles wichtige. Es gibt dort auch noch weitere Sonderausgaben, welche alle sehr interessant sind. 
In dieser Woche war es mit dem Wetter ähnlich, wie in der vergangenen Woche. Deshalb hat sich auch in meinem Gewächshaus nichts neues ereignet. Alle Pflanzen sind gut in den Winterschlaf gekommen. Verluste gab es bis jetzt keine. Die Temperaturen halte ich zwischen 5 und 10°C und lüfte das Gewächshaus so oft wie es mir möglich ist. Angeregt durch das neue Buch, habe ich mir natürlich beim Betrachten meiner Kakteen auch Zeit für meine Wilcoxien genommen. Ich hatte mir vor vielen Jahren mal Samen von der Firma G.Köhres zusenden lassen. Die Pflanzen keimten ohne Probleme und sind die letzten Jahre auch ganz gut gewachsen. Sicherlich ist der Habitus der Pflanze nicht das, was sich jeder Kakteenliebhaber unter einem Kaktus vorstellt. Gerade jetzt sehen die Pflanzen recht trostlos aus und manche Arten lassen auch im Winter etwas ihre Triebspitzen eintrocken. Im Frühjahr zeigen sie aber recht unkompliziert ihre schönen Blüten, welche dann schnell die Zugehörigkeit zur Gattung Echinocereus erkennen lassen.
Wilcoxia tamaulipensis
Wilcoxia tamaulipensis - worin allerdings der Unterschied zu W.poselgeri am Trieb und Blüte zuerkennen ist, muss ich erst noch lernen !
Korrektur vom 8.2.2009 : Bild zeigt Echinocereus poselgeri !


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war

©: Gerd Weiß ,
erschienen 7.Dezember 2008
( So.)
22:30 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2008 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52