Woche vom Bericht  

50

6.12.
bis
13.12.
2009

es wird langsam kühler . . .

… und aus der grauen Wolkenmasse formen sich wieder erkennbare Wolken. Teilweise sehen sie sehr bedrohlich dunkel aus. Meistens fiel aber noch immer Regen, seltener waren Graupel und Schneeflocken dabei. Zwischendurch schien dann auch mal flach über dem Horizont die Sonne. Sie steht jetzt sehr tief und erreicht die Kakteen auf den Tischen kaum noch. Auch die Wärmestrahlung ist kaum noch zu spühren. Bei längeren Sonnenschein sind die Temperaturen im Gewächshahus kurzzeitig bis auf 15 °C angestiegen.
mein neues Thermometer im Einsatz
Seit ein paar Tagen habe ich meine neue Generation von Maxima-Minima-Thermometer im Einsatz. Ich trenne mich von den alten Quecksilber-Thermometern. Ihre Kunststoffgehäuse sind spröde geworden und auch die Skalierung ist auf Grund der Verblaßung nur noch schwer ablesbar. In einem Elektronik-Discounter fand ich diese kleinen digitalen Kombi-Thermometer. Sie zeigen die aktuelle Temperatur und die Luftfeuchte an. Zusätzlich speichern sie die höchste und niedrigste Temperatur und Feuchte ab. Man kann also beides abrufen und sich so ein Bild über die vergangnenen Stunden im Gewächshaus machen. Die Temperaturspanne, welche gemessen werden kann, liegt zwischen minus 10°C und plus 60°C. Den negativen Bereich möchte ich allerding niemals ablesen müssen ! Auch in die Nähe von 60°C - dem Stockpunkt von Eiweisverbindungen - möchte ich nicht kommen. Deshlb werde ich die kleinen Geräte auf einer der Sonne abgewanden Stelle unter bringen. Da sie so schön klein sind, passen sie überall hin. Wenn sie sich bewähren, sollen mindestens 4 Stück, für jede Ecke des Gewächshause, zum Einsatz kommen.
Da sich nun langsam ein Wintereinbruch aus "Nordost" - also die berühmte russische Kälte - einstellen soll, habe ich mir weitere Isolationsmaßnahmen einfallen lassen. Für den Außenbereich des Gewächshauses habe ich mir jetzt Styrodur-Platten gekauft. Ich habe mich für eine mittlere Stärke entschieden und fand somit die 40-er Platten für angebracht. Zum einen sind sie noch dick genug, um zu isolieren. Zum zweiten stabil genug, um sich auch Stürmen standhaft zur wehr zu setzen. Und als drittes nehmen sie im Sommer etwas weniger Platz bei der Lagerung ein. Ach so, ja und sie rechnen sich gegenüber der 60-er Stärke auch besser (-:). Irgendwie sollen sie sich ja auch amortisieren. Wo ich konnte, habe ich die Platten hochkannt ca. 40 cm ins Erdreich eingegraben. An anderen Stellen wurden die Platten ebenerdig angestellt und mit einer Holzkonstruktion an das Gewächshaus angeschraubt. Nun läuft die "Erprobungsphase".
Bei den Kakteen habe ich nur leichte Veränderungen bemerkt. So hat sich bei den Mammillaria sanchez-mejoradae die Bedornung im Bereich der neuen Knospen geöffnet und somit den Bilck auf eben diese frei gegeben. Alle anderen bekannten Knospen sind noch da ! Leider ist, wie auf dem Bild zu sehen, meine Luftfeuchte noch immer sehr hoch. Deshalb habe ich bei einigen Kakteen noch immer leichte Wuchsbewegungen. Neben den schon im letzten Bericht erwähnten Hildewintera - Pflanzen, haben auch Aporocateen und einige Mammillarien noch leichte Wuchszeichen. So zum Beispiel an der Bildung von Dornenwachstum zu erkennen. Bei der zu erwartenden Wetteränderung, so hoffe ich, wird sich auch das bald einstellen.

Ich wünsche allen meinen Wochenbericht-Lesern eine schöne Advents-Zeit und beende diesen Bericht mit einem Blütenbild aus vergangenen Tagen.

eine großblütige rotorange Chamaecereus-Hybride ( 24 - 04 = Ch.gr.rote Bl. x Lob.neoleana ),
sprossend, aber doch recht stakt bedornt und stämig !
Was in der nächsten Woche passiert gibt es wie immer im nächsten Wochenbericht in einer Woche hier zu lesen …


Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
©: Gerd Weiß ,
erschienen 13.Dezember 2009
( So.)
21:10 Uhr
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2009 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52