Woche vom Bericht Bild
52 23.12.
bis
30.12.
2007
das ist der Letzte ...

... ja, das ist er - der letzte Wochenbericht für dieses Jahr. Und wenn ich sehe, wie spät es heute Abend schon wieder ist, weiss ich, ich bin wieder einmal zu spät dran, mit dem schreiben des Berichtes. Ich hatte mir vorgenommen, spätestens am Sonntag Abend um 22,00 Uhr meinen Bericht einzustellen. Doch leider habe ich es in diesem Jahr wieder einmal nicht immer geschafft. Heute habe ich zum Beispiel noch die Umfrage der Deutschen Kakteengesellschaft ( Mitglieder der DGK wissen, wovon ich rede ) ausgefüllt. Auch wenn ich dachte, dass es schneller geht, finde ich diese Umfrage wichtig und möchte hiermit alle wochenberichtslesende DKG - Mitglieder dazu aufrufen, es auch zu tun. Unsere Gesellschaft tut viel für uns. ( nicht nur die Gestaltung eines wunderschönen, monatlich erscheinenden Heftes, auf welches ich immer mit Sehnsucht warte. ) Deshalb sollten wir uns auch die Zeit nehmen, um unsere Meinungen und Anregungen in diesen Fragebogen zu äussern. Es ist in unseren eigenen Interesse. Ich weiss, dass viele Ortsgruppen eine schwindende Mitgliederzahl haben. Oft durch eine Überalterung der Mitglieder hervorgerufenes Phänomen. Doch wo sind die " Jungen " ? Interessiert sich die heranwachsende Menschheit nicht mehr für Kakteen und andere Sukkulenten ? Üben diese Pflanzen keine Reize mehr auf junge Menschen aus, welche im neuen Zeitalter mit allen Informationsmöglichkeiten, wie z.B. Internet, aufgewachsen sind ? Heute gibt es doch alles. Angefangen von den Hilfsmittel über Pflanzen und Möglichkeiten derer Bestimmung und Pflege. Denke ich da an meine Anfangszeit zurück - man was war ich froh, als ich mein erstes Buch über Kakteen bekam. Ein Kakteen - Lexikon A bis Z von Haage !!! Pflanzen waren auch rahr. An ein Gewächshaus war garnicht zu denken! Doch es machte unendlichen Spass - welchen ich bis heute nicht missen möchte !
Da wären wir wieder bei den Pflanzen. Viel gibt es im Winter ja nicht von ihnen zu berichten. Meine ans Fensterbrett geholten Mammillaria plumosa und sanchez-mejoradae haben einige Blüten geöffnet. Sonst ist nicht viel los. Erwähnen muss ich den "Abgang" meiner Mammillaria solisoides. Sie hat sich durch nicht weiter entwickelte Blütenknospen die Fäulniss zugezogen. Pech. Ich werde mir eine neue Pflanze besorgen müssen.
Neue Pflanzen, wenn auch noch sehr sehr kleine, habe ich in meinem Anzuchtaquarium. Nach zwei Wochen sind nun zu 70% gekeimt. Ich bin mit dem Auflaufen der Chamaecereushybriden recht zu frieden. Es sind zwar nicht alle Kreuzungen gelungen. Das war aber auch nicht zu erwarten. Gefreut habe ich mich über das auflaufen der Kreuzungen "neue Unikum x Unikum" oder "Rügen´s Kogge x 24⁄04⁄orange. Bei einigen Kreuzungen sind wieder Unverträglichkeiten zu sehen, welche sich durch chlorotische Ausfälle zeigten. Bei einigen Kreuzungen sind auch nur wenige Korn gekeimt. Mit weiteren Ausfällen bei der Aufzucht muss ich natürlich auch noch rechnen. Von anderen Arten, welche ich auch noch aussähte, möchte ich nur den grünen "Rasen" der Strombocacteen ansprechen. Es sind aber nur die Samen der normalen Form aufgegangen. Der rot blühende Strombo hat sich nicht gezuckt !? Aber diese Pflanzen bekomme ich ja so wie so nicht gross. Es ist nur ein Spass, da mir der selber geerntete Samen nichts kostet.
Nun möchte ich hier ein für mich neues Thema ansprechen. Im Hybridenjournal 3⁄2007 fand ich zweimal einen Hinweis auf die Verwendung der menschlichen Anti-Baby-Pille. Ja, Sie haben richtig gelesen, Anti-Baby-Pille bei der Pflege von Kakteen. Leider hat sich der Einsatz einer solchen Pille bis zu mir noch nicht herum gesprochen. Deshalb hier mein Aufruf an meine Leser. Kennt jemand diesen Brauch. Was muss ich mit der Pille anstellen, damit meine Kakteen etwas tun, was sie sonst nicht tun ? Wirken sich die Hormone der Pille auf das Blühverhalten oder auf das Wachstum aus ? Wer kann mich über diese Pille aufklären ? Ich habe ja schon so manche "Wundermittelchen" ausprobiert. Mit Baldrian wars ja schon nicht schlecht. Was passiert jetzt nun hier ?
Übrigens - Hybridenjournal. Da stehen wieder einige sehr schöne Artikel drin. Nicht nur der nicht ganz ernst zu nehmende Artikel von Herrn Axel Neumann - Gedanken... von AN 02-37⁄1, welchen ich sehr gut geschrieben fand und welcher etwas zum Nachdenken anregt. Auch der Artikel von Herrn Uwe Kahle findet meine Zustimmung. Alle anderen Hybridenvorstellungen sind natürlich immer genauso interessant. Über das "Gelungensein" der Chamaecereushybriden "Violet - Rote Wandelblume" und "Stachlige Banana" lässt sich sicherlich zweierlei Meinung sein. Erstaunt bin ich nur über die Sprossfähigkeit dieser Hybride. Der Samen ist an einer Lobivia ferox geerntet und durch die Chamaecereushybride "Unikum" als Vater gezeugt worden. In diesem Fall würde ich von einer Lobivia - Hybride reden wollen. Aber was bei R.Gräser geht (hier habe ich auch meine Zweifel ! ), geht natürlich auch bei einer Chamaecereus-Kreuzung. Interessant ist es auf jeden Fall und ich gratuliere Herrn Dr.Andreas Mordhorst zu seinen Erfolgen.
Nun möchte ich für dieses Jahr zu Ende kommen. Es war sicherlich ein aufregendes, etwas zu feuchtes Jahr 2007. Es hat uns aber auch einige Freuden bereitet. Behalten wir es in guter Erinnerung und wünschen uns für 2008 etwas mehr Sonne, viele schöne Momente, jede Menge Gesundheit und die Kraft, einige Dinge anders zu machen als bis her.
Ich würde mich freuen, Sie als Leser meiner Wochenberichte, auch im neuen Jahr wieder begrüssen zu dürfen. ...

Einen guten Rutsch ins Jahr 2008 wünscht...

Ihr Gerd Weiß
Der Rügenkaktus



Erinnerungen

Erinnerungen an 2007,

Erinnerungen

>>>>>>> Lesen Sie auch meine anderen Wochenberichte ! <<<<<<<<
Hier geht´s weiter.
Wählen Sie eine der vergangenen Wochen aus, um zu sehen, was bei mir los war
für Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2007 Woche 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52